Das Segelflugzeug

Was PS für das Auto, ist die Gleitzahl für das Segelflugzeug. Sie gibt an, wie viele Meter Strecke das Flugzeug aus einem Meter Höhe zurücklegen kann. Ein modernes Segelflugzeug hat eine Gleitzahl von über 40. Das heisst, mit 1000 Metern Höhe kommt man 40 Kilometer weit. Hochleistungsflugzeuge weisen sogar Gleitzahlen von 60 und mehr auf. Segelflugzeuge fliegen mit einer Geschwindigkeit von über 100 km/h. Das "Benzin" für Segelflieger ist also die Höhe, die sie abgleiten können. Die umweltfeundlichen "Tankstellen" sind Aufwinde, in denen das Segelflugzeug aufsteigt.

Es gibt ein- und zweiplätzige Segelflugzeuge. Ein Einsitzer der Standardklasse hat eine Spannweite von 15 Metern und eine Rumpflänge von ungefähr 6.5 Metern. Die Spannweite eines Doppelsitzers ist meistens etwa 20 Meter, die Rumpflänge etwa 7.5 Meter. Hochleistungsflugzeuge haben Spannweiten von bis zu 30 Metern. Ein Einsitzer hat ein Gewicht von etwa 250 Kilogramm, ein Doppelsitzer wiegt etwa 550 Kilogramm. Moderne Segelflugzeuge bestehen vorwiegend aus glasfaserverstärktem Kunststoff. 

Die Flugzeuge werden entweder im Hangar versorgt, oder auseinandergebaut und im Anhänger verstaut. Die Flügel werden dabei abgenommen und entlang des Rumpfes in die Anhängerröhre gelegt.

Montieren eines Segelflugzeuges
Ein Segelflugzeug kann in wenigen Minuten bereitgestellt werden